Kita Berliner Traumzauberland gGmbH

Goethestraße 8  •  12526 Berlin  •  Tel.: 030 - 58799877 Mobil: 0176 - 61201477  E-Mail: boh@kita-traumzauberland.de

 Warteliste                                         Bewerbung als Erzieher/in                                       Kontakt

Konzept KiTa Traumzauberwald

 

„Wer weiß was er will, der will was er kann und kommt im Leben immer richtig an.“

 

191208 17 kita tz

 

Basis unserer täglichen Arbeit ist das Berliner Bildungsprogramm. Wir arbeiten situativ und holen die Kinder dort ab, wo sie stehen. Die Kinder werden in ihren Handlungen gestärkt und verlassen als selbstbewusste Persönlichkeiten die Kita, um in die Schule einzutreten. Klassische Vorschularbeit findet bei uns nicht statt. In dem Moment, wo das Kind in die Kita kommt, beginnt die Vorschule, d. h. die Kinder werden von Anfang an auf die Schule vorbereitet. Im letzten Drittel vor der Schule gibt es ein Schulübergangsprojekt, wo sich die Kinder ganz gezielt mit dem Thema „Schule“ beschäftigen..

191208 52 kita tz

Unsere neuerbaute Kita liegt inmitten einer ruhigen Einfamilienhaussiedlung in Bohnsdorf. Sie bietet Platz für 40 Kinder im Alter von 1-6 Jahren auf zwei Ebenen. In der unteren Etage können 20 Krippen- und in der oberen Etage 20 Elementarkinder betreut werden. Dabei ist es uns wichtig, dass wir Kinder unterschiedlichen Alters in dem jeweiligen Bereich betreuen. Um dabei den Kindern mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und Entwicklungsständen gerecht zu werden, ist eine gute Beobachtung und eine gute Absprache der päd. Fachkräfte untereinander sehr wichtig. Nur so können am Tag unterschiedliche Kleingruppen entstehen, die gezielt von den päd. Fachkräften begleitet werden. Alle päd. Fachkräfte in den Bereichen sind gleichberechtigt.

191208 08 kita tz

Bei unseren jüngsten Kindern steht der Beziehungsaufbau im Vordergrund, denn nur wenn die Kinder Vertrauen gefasst haben, in die Pädagogen, in die Räumlichkeiten und die anderen Kinder, wenn sie sich geborgen fühlen, sind sie bereit, sich auf den Weg zu machen, um Neues zu entdecken.

Unsere Räume sind keine typischen Gruppenräume, sondern wir verstehen diese als Bildungsräume.  In den verschiedenen Räumen finden die Kinder unterschiedliche Materialien, die sie einladen zum Experimentieren, Forschen, Ausprobieren, kreativ sein und auch mal in eine andere Rolle zu schlüpfen. Aber auch durch Klettern und Springen in Bewegung zu kommen. Bei der Auswahl an Materialien ist es uns wichtig, so wenig wie möglich Vorgefertigtes anzubieten. Nur so können wir die Kinder in der eigenen Kreativität fördern. Unser Außenbereich ist so gestaltet, dass wir auch diesen als zusätzlichen Bildungsraum für die Kinder sehen. Hier können die Kinder unter anderem erste naturwissenschaftliche und technische Grunderfahrung sammeln, mit Naturmaterial werkeln, Holz bearbeiten und den ersten Umgang mit Handwerkszeug erlernen.  

Auch der ökologische Punkt spielt bei uns eine wichtige Rolle. Materialien sollten weitestgehend aus Naturholz hergestellt sein, Plastik wollen wir so wenig wie möglich bis gar nicht in unserer Kita. Durch gezielte Beobachtungen und dem gemeinsamen Austausch zwischen Pädagogen und auch Kindern, wollen wir schauen, was wir wirklich an Materialen / Neuanschaffungen brauchen. Um eine Reizüberflutung bei den Kindern zu vermeiden, heißt es bei uns, „weniger ist mehr“.

 

191208 14 kita tz

Im Laufe eines Tages werden in spielerischer Form so viele anregende und kreative Denkprozesse, eigene Körperwahrnehmungen, das soziale Miteinander, Mitbestimmung und Beziehungsaufbau bei den Kindern angeregt, so dass auch die Ruhe, Musik und Entspannungszeit zum Verarbeiten nicht zu kurz kommen darf. Um dies zu gewährleisten, bieten wir den Kindern einen eigenen Schlafplatz. Damit sie sich sicher und geborgen fühlen können, bringen die Kinder von zu Hause eine eigene Kuscheldecke mit. Zum festen Ritual gehört, dass der Mittagsschlaf durch die päd. Fachkräfte mit Klang begleitet wird.

Eine gesunde, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung spielt für uns eine wichtige Rolle. So bieten wir allen eine Bio- Vollwertkost in unserem Haus an. Damit die Kinder schon frühzeitig Naturgesetze kennen lernen und Lebenszusammenhänge besser verstehen, werden wir gemeinsam mit ihnen eigene Beete anlegen. Sie können beobachten, wie was entsteht, wie es wächst und welche Pflege es dazu braucht. Die geernteten Produkte können nun in unserer hauseigenen Küche frisch weiterverarbeitet werden und fließen mit in den Speiseplan ein.

191208 36 kita tz